Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Dienstleistungen der Firma
CSSGURU.DE
(Dienstleistungsvertrag)

CSSGURU.DE
Tribünenweg 34. F
22111 Hamburg
Tel.: +49 (0) 171 / 4730778
E-Mail: info@cssguru.de
Internet: www.cssguru.de
Geschäftsführer: Artur Goldmann
Steuernummer: 22/460/06647

1. Geltungsbereich

Alle Leistungen, die von CSSGURU.DE für den Auftraggeber erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen CSSGURU.DE und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

2. Vertragsgegenstand

Die Vertragsparteien vereinbaren eine Zusammenarbeit gemäß der angebotenen Produkte und Dienstleistung, welche von CSSGURU.DE unter der Seite http://www.cssguru.de zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung angeboten werden.

3. Zustandekommen des Vertrages

3.1 Das Anlegen eines neuen Projektes des Kunden begründet noch kein Zustandekommen eines Vertrages.
3.2 Ein Vertrag mit dem Dienstleister kommt erst durch die getätigte Vorauszahlung der vollen Bestellsumme durch den Auftraggeber zustande.
3.3 CSSGURU.DE behält sich vor, Aufträge aus folgenden Gründen abzulehnen:

  1. Die geladene(n) Datei(en) entsprechen nicht den Bedingungen/Formaten, welche auf der Bestellseite angegeben sind.
  2. Die Dateien und Vorlagen entsprechen in Ihrem Umfang nicht den Angaben, welche vom Kunden im Bestellvorgang gemacht wurden.
  3. Die Qualität der Vorlagen (Designs, Dateien etc.) nicht gegeben ist, eine Umsetzung der gewählten Produkte zu ermöglichen.
  4. Die bezahlte Summe entspricht nicht in voller Höhe der Rechnungssumme.
  5. Die angewiesene Zahlung durch den Auftraggeber oder dessen Bank zurückgezogen wird.

4. Vertragsdauer und Bezahlung

Der Vertrag beginnt mit dem Zahlungseingang und endet mit der finalen Abnahme der Produkte und Dienstleistungen durch den Auftraggeber. Der Auftraggeber hat nach der Bereitstellung der Produkte zum Download die Möglichkeit, diese innerhalb einer 14tägigen Frist innerhalb seines persönlichen Backend zu reklamieren und eine Nachbesserung unter Nennung von Gründen zu verlangen. Diese Frist erneuert sich mit jeder Reklamation und beginnt mit dem Tag, an dem das Produkt durch CSSGURU.DE für den Auftraggeber zum Download freigegeben wird. Durch die ständige Aktualisierung der Internetseiten von CSSGURU.DE, verlieren zu einem früheren Zeitpunkt gemachte Angaben bezüglich Preis und Produktangebot ihre Gültigkeit.

5. Leistungsumfang

5.1 Die vom Dienstleister zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag auf der Bestellseite des Internetauftritts CSSGURU.DE.
5.2 Der Dienstleister wird den Auftraggeber auf dessen Wunsch per Mail über das Ergebnis seiner Tätigkeit in Kenntnis setzen.
5.3 Ist dem Dienstleister die vertraglich geschuldete Erbringung eines Auftrags tatsächlich nicht möglich, so hat der den Auftraggeber unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.
5.4 Die Parteien sind bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen den Vertragspartner bei der Erbringung der jeweiligen Verpflichtung durch Überlassen von Informationen, Auskünften oder Erfahrungen zu unterstützen, um einen reibungslosen und effizienten Arbeitsablauf für beide Parteien zu gewährleisten.

6. Widerrufsrecht

Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt (programmiert) werden sind vom Widerrufsrecht im Fernabsatzgesetz ausgeschlossen (BGB § 312d Abs. 4 Ziff. 2), da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rückgabe geeignet sind.

7. Verschwiegenheitspflicht

Der Dienstleister verpflichtet sich, während der Dauer des Dienstverhältnisses und auch nach deren Beendigung, über alle ihm zur Verfügung gestellten Daten durch den Auftraggeber, Stillschweigen zu bewahren. Der Dienstleister hat die Möglichkeit im Rahmen seiner Vertragserfüllung die ihm anvertrauten Daten an Dritte weiterzugeben, welche im Rahmen der Dienstleistungen von CSSGURU.DE in einem Vertragsverhältnis zu dem Dienstleister stehen. Für die Verschwiegenheitspflicht im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses hat der Dienstleister persönlich Sorge zu tragen.

8. Haftung

8.1 Der Dienstleister haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Dienstleister ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Dienstleister in demselben Umfang.
8.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (7) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

9. Gerichtsstand

Für die Geschäftsverbindung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.
Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.
Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen ist Hamburg.

10. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.